logo PORTAIL.WALLONIE.MUSEUM visiter voir apprendre informer

ATH
Galloromanisches Museum


Photos 10301057.JPGDer Hauptteil der Sammlung des galloromanischen Museums stammt vom "Vicus de Pommeroeul" (Hennegau), der archäologischen Stätte einer kleinstädtischen Römersiedlung, die aus dem 2. Jahrhundert nach Christus datiert und 1975 beim Durchbrechen des Kanals von Hensies-Pommeroeul entdeckt wurde. Vervollständigt wird die Ausstellung durch Fundstücke aus archäologischen Grabungen in der Region. Hauptexponate der Sammlung sind zwei Boote: ein aus einem Stück gefertigter Einbaum (Monoxyl-Bauweise) und ein Lastkahn keltischer Bauart, bei denen es sich um die derzeit einzigen restaurierten Exemplare galloromanischer Boote in Belgien handelt. Audiovisuelle Technik macht den Besuch des Museums noch anschaulicher: Mal können Besucher in ein akustisches Universum eintauchen, dann wiederum erhalten sie über Videobildschirme detaillierte Informationen zum jeweiligen Thema. Durch mehrere Modelle werden die Fundstücke, die Boote und ihre Antriebstechnik im Kontext veranschaulicht. Fresken sorgen für ein angemessenes Ambiente, und über interaktive Spiele kann sich jeder Besucher aktiv beteiligen.
Der "Espace Gallo-Romain" befindet sich im Gebäude der ehemaligen Zeichenakadamie von Ath. Von dem Gebäude, das 1835 bis 1840 nach Plänen des Architekten Alexandre Decraene erbaut wurde, ist nur die neoklassizistische Fassade erhalten. Die dahinter liegenden Gebäudeteile wurden vollkommen neu konzipiert und erstrecken sich über das ehemalige Flussgebiet.
3.77854 50.6303