logo PORTAIL.WALLONIE.MUSEUM visiter voir apprendre informer

Bergwerks-, Gasometer- und Nagelmuseum

FONTAINE-L'EVEQUECarte wallonie

 

Description

Informations pratiques

Avantages

Fotogalerie

Infrastructure

Dans la région ... [fr]

 

Musée de la Mine, du Gazomètre et du Clou

Château Bivort

6140 FONTAINE-L'EVEQUE

071/54 81 58

www.fontaine-leveque.be

tourisme@villedefontaine.be

Regional   Technik   

 

Description

11122167.JPG11122169.JPG

Collections

Die drei Museen befinden sich im Stadtgebiet von Nicolas de Fontaine L'Evêque. Der Gasometer Montigny wurde gerade mit dem "Goldenen Geodreieck" ausgezeichnet, einem Architekturpreis der Region Charleroi-Thuin: Der instand gesetzte Gasometer ist ein einzigartiges Zeugnis für technische Einrichtungen dieser Art zu Beginn des 19. Jahrhunderts. So war Fontaine-l'Evêque dank des Einsatzes von Pierre-Camille Montigny eine der ersten Städte mit einer öffentlichen Gas-Straßenbeleuchtung. Im Nagelmuseum steht die Nagelherstellung-einst ein blühender Industriezweig-im Mittelpunkt. Von der Nagelschmiede als Familienbetrieb bis zu alten mechanischen Maschinen gibt es alles zu sehen, was die Geschichte der Nagelindustrie in der Stadt ausmacht. Nägel aus Fontaine-l'Evêque waren aufgrund ihrer Qualität und der Meisterschaft der ansässigen Nagelschmiede einst in der ganzen Welt bekannt. Das Bergwerksmuseum ist ein nachgestellter Stollen, in dem die Arbeitsbedingungen in einer aktiven Mine mit Schacht, Förderkorb, Fördermaschinen und unterirdischem Transportsystem usw. illustriert werden. Zwei Türme der Burg aus dem 13. Jahrhundert, verbunden durch einen 70 m langen unterirdischen Gang.

Bâtiment